Die 100 beste Weine der Welt

 

 

 

Wie jedes Jahr hat der berühmte Wine Spectator seine Liste mit den 100 besten Weinen veröffentlicht!

Und zwar zum 25sten Mal in Folge. Ein Jubiläum also … Und es hat sich viel geändert seit 1988!

Ging damals noch (fast) alle Ehre nach Frankreich und Italien, an Namen, die jeder Weinliebhaber kannte, liest sich die Liste jetzt doch etwas anders!

 

Die deutsche Weinjournaille bewegt momentan vor allem eine Frage:

Steht der Erstlings-Promi-Rosé von Brad und Angelina zurecht in der Top 100 – und dann auch noch als höchstplatzierter Rosé überhaupt – oder werden hier die „Everybodies Darlings“ einfach für ihr Berühmtsein belohnt?!  
Mich tangiert diese Frage nur ganz am Rande … Ich gönne den beiden ihren Erfolg und würde natürlich allzu gerne mit ihnen persönlich mit einem Gläschen Miraval darauf anstoßen! 😉 (Und dann mal testen, ob die beiden in der Blindverkostung den Unterschied zu unserem konkurrierenden Württemberger Super Schoppen erkennen … dem Lauffener Katzenbeißer, Schwarzriesling Rosé, trocken! 😉 )

 

Was mich jetzt wirklich erschreckt, ist das unsere Freunde auf der anderen Seite des großen Teichs scheinbar kaum wahrgenommen haben, dass in Deutschland auch Wein produziert wird!

(Und dass diese Tatsache in Deutschland auch niemanden groß zu stören scheint!?!)

Hallo!?

Eine  ellenlange Liste mit Alkoholbomben, deren Weinbeschreibungen sich lesen wie die Speisekarte an der Softeisbude: Karamell, Vanille, Zimt, Kuchengewürze … und noch viel mehr Süßkram.
Wie wäre es zum Beispiel mit: Cremiger Pfirsichauflauf und Birnentorte? (Das ist die Beschreibung eines Rieslings aus Österreich …)
Und der beste RIESLING der Welt kommt selbstverständlich aus ???
Nein … falsch gedacht!
Er kommt aus Niagara! Er ist feinherb und schmeckt nach Melone!?! Moment!

Das sollte doch ein Aufschrei wert sein!!!!

Auf dieser VIP-Liste mit Vertretern aus 14 verschiedenen Ländern findet sich ein dann endlich einsamer Moselriesling auf Platz 56 wieder … (na, immerhin …)

Ganze sechs Weine aus Oregon, aber nicht einer aus dem Rheingau?
Spätburgunder aus der Heimat? Davon hat man offensichtlich am anderen Weltende noch nie gehört. Grauburgunder aus Baden? What’s that?  (Ha! Zum Glück! Den kann ich nämlich jetzt selber trinken …)

Vielleicht ist es ja ein schwacher Trost, dass auch unsere Nachbarn in diesem Jahr gnadenlos durchgefallen sind … Kein einziger Chardonnay aus der Bourgogne hat die Charts erreicht, nicht ein Pinot Noir aus Burgund …  🙁

Tja, was soll ich sagen …

Think global, drink local! 🙂
F*** the Wine Spectator …

Sogar im Super Schoppen Shopper findet man mehr als 30% Topper aus eigenem Land. 😉
Lasst sie euch schmecken!

Schönes Wochenende.

 

1 Kommentar

  1. Pingback: Das große Wein-und-Lyrik Quiz | Super Schoppen Shopper | Cordula Eich

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


essay writing service