Alt, älter, am ältesten

mumieIn der letzen Woche war ich mal wieder im großen Stil (W)Einkaufen … zum dritten Mal in dieser Verkostungssaison. Und ich muss sagen:

Ich bin schockiert!

Jedes Jahr fahren wir andere Supermärkte in unterschiedlichen Regionen für unsere Einkäufe an. Wir wollen ja repräsentativ bleiben und nicht in Verruf geraten, weil wir immer bei unserem ‚Lieblingsladen‘ shoppen – und die Händler sich dafür ein ‚testwürdiges‘ Sortiment‘ anlegen.

In den letzten Jahren haben wir mit großer Begeisterung festgestellt, dass die Regalpflege ständig besser wird: alte Jahrgänge, Kellerleichen und obskure Sammlerstücke sind mit der Zeit immer weniger geworden …
Sehr zu unserer Freude, denn wer nuckelt schon gerne an einer Mumie?!?!

Und jetzt das!

Vor einigen Wochen ist Michel in den Norden gefahren, um mal ein neues Einkaufsgebiet zu erobern. Er kam fast mit leeren Händen (und leerem Kofferraum) zurück. In ALLEN von uns getesteten Supermarktketten war die Ausbeute erschreckend!
Weißweine aus 2010, Rotweine, die meinen Großvater noch gekannt haben und Kraut und Rüben in den Regalen. Was ist passiert????
Michel meinte nüchtern: Im Norden trinken alle nur Bier. Daran wird’s wohl liegen …

Also wurde eine neue Tour geplant. Wir wollen ja schließlich keine bösen Kritiken mehr schreiben. Diesmal in die Pfalz! Da trinken ja alle gerne Wein!

Aber auch hier ein Ende mit Schrecken! Alt, älter, am Ältesten … 🙁

Da haben sich wohl manche zu früh gefreut, als wir gesagt haben, es würde keinen Super Schoppen Shopper mehr geben!!!!!

Und darum noch einmal in aller Deutlichkeit zum Merken:

Weißwein und Rosé aus dem Supermarkt trinkt man aus dem Jahrgang der letzten Ernte – also Kalenderjahr minus 1 für Weine von der Nordhalbkugel. In Australien, Chile und Südafrika ist die Ernte immer schon im März. Da kann man in unserem Spätsommer schon die Weine aus dem aktuellen Jahr genießen.

Rotweine dürfen gerne ein Jahr älter sein. Das heißt, Kalenderjahr minus 2. Es sei denn, es handelt sich um Weinspezialitäten, die eine vorgegebene Reifezeit haben, wie zum Beispiel Reserva (Auslieferung frühestens nach 3 Jahren) oder Gran Reserva (mindestens 5 Jahre Reifung).

Wer Weine zum Einlagern sucht, sollte den Fachhandel aufsuchen und keine Altbestände aus dem Supermarkt kaufen!

Es gibt viel zu tun … Packen wir’s an!

 

2 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis auf die unterschiedlichen Weinalter (und was ich davon zu halten habe)
    Ich hab darauf heute in meinem Supermarkt (ein Edeka in BW) einmal geachtet und tatsächlich, ein- und derselbe Rose Wein existiert von 2014 über 2012 bis zurück nach 2011 im selben Regalfach.

    • Lieber Theo,
      da haben Sie ja noch Glück gehabt, dass wenigstens auch der frische Wein dabei war! 🙂
      Sprechen Sie bitte auch den Marktleiter auf die Situation an. Er hat minderwertige Ware geliefert bekommen, die er reklamieren kann.
      Oft weiß so jemand gar nicht, was er seinen Kunden zumutet, da es kein Mindesthaltbarkeitsdatum auf den Flaschen gibt. Wer den Wein nie probiert hat, hat oft keine Ahnung, wie ungenießbar er wird, wenn er mal ein paar Jahre im ungekühlten Lager oder gar im Regal bei Neonbeleuchtung gestanden hat.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.