Bonny und Clyde oder Robin Hood

Banken überfallen ist irgendwie aus der Mode gekommen, seitdem wir wissen, dass die Banken selbst die größten Schurken sind …

Was tun sie heute, die Jessie James‘, die Bonnies und die Clydes?

 

Weinraub ist der neue Bankraub!

Nicht das wir jetzt irgendjemand auf dumme Gedanken bringen wollen, aber es ist natürlich auch viel einfacher, als mitten in der Innenstadt eine gut bewachte Bank leer zu räumen … Einfach aufs platte Land fahren, eine Scheune knacken und ein paar Fläschchen im Wert von $ 142.000 in der Tasche verschwinden lassen. Langsam wegfahren und dem Aufseher winken, der gerade angeradelt kommt, um nach dem Rechten zu sehen.

Natürlich ist das nicht erlaubt. Aber wo fängt hier eigentlich der Diebstahl an?

Vielleicht schon da, wo dem Kunden € 375,- für 0,375 Liter Süßwein abverlangt wird? Oder wenn es nicht Bonnie und Clyde waren, sondern Robin Hood, der den guten Stoff geklaut hat, um ihn an die Armen zu verteilen? Wäre es dann weniger schlimm?

Ja, ja, die gute Moral …

Für Cordula natürlich keine Frage:

Zuerst bittet man höflich und dann gibt man alles weiter!

So wie auch wir es in dieser Woche machen mit der Aktion „Wein gegen Wassermassen“. Wir bitten Weinfreunde um eine Kiste Wein und schicken diese an notleidende Gastronomen an der Elbe, damit der Ausschank schnell wieder beginnen kann.

Schönes Wochenende! Und bleibt sauber …

😉

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*