Die Sache mit dem Klima

 Wie jeden letzten Freitag im Monat treffen sich die Weinblogger heute zum virtuellen Stelldichein, um ein gewissen Thema von allen möglichen Seiten zu beleuchten.

 

Das Thema des Tages: “Klimawandel”. Eingeladen hat Torsten Goffin. Er sammelt auf seinem Blog Glasklare Gefühle alles Geschriebene, damit ihr, liebe Leser, euch von einem Beitrag zum anderen hangeln könnt.

Klimagipfel, Global Warming, Energiesparen und Global Footprint … Große Worte! Merlot aus Skandinavien, Eiswein aus Alaska?! Alles eine Frage der Zeit …

Aber wie sieht es denn mit dem sich veränderten Mikroklima der einzelnen Weinflaschen aus?

Früher schlummerten Weine selig im Weinregal im dunklen, kühlen Keller. Wohlig, Flasche für Flasche aneinander gekuschelt, bei der idealen Schlaftemperatur von 14-16 Grad, bis sie aus ihren Dornröschenträumen geweckt wurden um verzehrt zu werden.

Heutzutage ist diese Luxusbehandlung den „Lucky-few“ vorbehalten. Dem gemeinen Volk, den Supermarktweinen, ist ein anderes Schicksal zugeteilt … Wochen-, monate-, ja sogar manchmal jahrelang  zu sechst oder zu zwölft im Pappkaron, aufrecht gestapelt zwischen Waschmittel und Obstkonserven im unromantischen und vor allem ungekühlten Lagerhaus harren auf die Erlösung.

Endlich aus der Gefangenschaft befreit, wartet der nächste Schreck! Strammstehen im Neonlicht! Dauergeblendet die Haltung bewahren, in der Hoffnung, dass der Kunde schnell Gefallen an einem findet.

Noch immer nicht genug gelitten? Endlich im neuen Zuhause angekommen  landet man auf der Fensterbank … oder im Abstellraum neben dem Heizungskessel … Mit etwas Glück gibt es eine Speisekammer, in der noch ein Liegeplatz frei ist.

Wie war das noch? Servieren bei Zimmertemperatur? Auch unser Wohnklima hat sich erheblich geändert! Die 21 Grad, die wir modernen Menschen angenehm finden, treiben jeden Wein in die Ohnmacht …

Rettet die Eisbären, schont den Urwald … und gönnt eurem Wein das gleichbleibende Klima, das er verdient! 😉

Inspiration gefällig?

Und wenn ihr unbedingt wanderndes Klima wollt, wie wäre es mit sowas?

😀

Und wer wissen will, was es nun mit dem Klima und dem holländischen Weinbau auf sich hat, der kann ja mal bei Würtz-Wein vorbeischauen … Da berichte ich von meinem Besuch bei Hollands kleinstem Weingut.  

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende! 😉

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*