Es wird Sommer

daisy-181905_1920Sommerzeit ist Grillzeit.
Und Grillzeit ist Kartoffelsalatzeit.

Und beim Kartoffelsalat scheiden sich die Geister. Unüberwindliche Gräben ziehen sich durch ganze Familien und trennen die Kartoffel-Salat-mit-Mayonnaise-Fans von den Kartoffelsalat-mit-Vinaigrette-Anhängern. Schlesisch oder rheinisch, bei der falschen Wahl ist schon so manche Hoffnung auf Omas Erbe zerschlagen worden. Und was ist mit Zwiebeln? Ja oder nein?

Traditionalisten lehnen moderne Varianten ab, wie beispielsweise Kartoffelsalat mit Feta, Krabben, karibisch oder asiatisch (was natürlich auch Unsinn ist, im asiatischen Raum ist die Kartoffel nicht sehr verbreitet).

In Österreich werden die Glaubenskriege ebenso geführt, ob zum Wiener Schnitzel eher ein Erdäpfel-Gurkerl- oder Erdäpfel-Vogerlsalat gehört und dass da niemals kross gebratene Speckwürfel hineingehören. Oder etwa doch?

Einig ist man sich dann wieder beim Wein zum Wiener Schnitzel und seinem lauwarmen Salatbegleiter. Das muss ein Grüner Veltliner sein, ein frischer spritziger, einer mit dem berühmten „Pfefferl“. Das Pfefferl bezeichnet ein feines Aroma von weißem Pfeffer, das bei einem guten Grünen Veltliner im Abgang mitschwingt.

Und bevor ich Euch meinen Lieblings-GV (so kürzen Weinfreunde das gerne ab und ich weiß natürlich, dass das auch Güterverkehr heißen könnte, oder Generalvertretung, oder auch Gewinn- und Verlustrechnung) bevor ich Euch also meinen Lieblings-GV aus dem neuen SuperSchoppenShopper vorstelle, verrate ich Euch mein ultimatives Kartoffelsalatrezept zum Wiener Schnitzel (passt aber auch zu Bockwurst, Bratwurst oder kaltem Bratenaufschnitt).

Moneypennys Kartoffelsalat: 500 g Pellkartoffeln aus fest kochenden Kartoffeln kochen, etwas erkalten lassen, pellen und in Scheiben schneiden. Ein paar EL heiße Rinderbrühe darüber geben und ziehen lassen. Speckwürfel ausbraten. Eine Vinaigrette herstellen aus  5 EL Sonnenblumenöl, 2 EL Weißweinessig, 1 Klacks Senf, Salz, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer, süßem Paprika. Die Vinaigrette über die Kartoffeln geben, etwas ziehen lassen, danach ein bisschen fein gehackten Schnittlauch untermischen und ganz zum Schluss die Speckwürfel darüber geben.

weinmanufakturkremsgrnerveltlinerUnd dazu den frischen, fruchtigen, knackig-pfeffrigen 2013er Grünen Veltliner der Weinmanufaktur Krems.

Der hat ein bisschen Schmelz, zarte Säure und läuft angenehm über die Zunge.

für 6.99€ bei Edeka

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*