Groovy Grapes

Alpenrock1An diesem Wochenende sind alle Augen und Ohren auf Österreich gerichtet (naja … vielleicht nicht alle, aber viele …), denn dort spielt die Musik!

Höchste Zeit, also, den größten Star aus der Alpennation mal unter die Lupe zu nehmen …

Nein, keine Sorge, wir reden nicht von der Dame mit Bart, die nicht weiß ob sie Männlein oder Weiblein ist und eine Vorliebe für dramatische Auftritte hat.
Ganz im Gegenteil! (Und nein, das ist nicht abwertend gemeint. Jedem das Seine – dem Showbizz tut sie gut.)

Unsere Protagonistin rockt schon lange erfolgreich durch die Weinwelt und weiß ganz genau was sie will: Cool sein! Und groovy – mit Pfeffer im Hintern! 😉

Groovy?! Na, da trifft es sich doch prima, dass außerhalb des deutschsprachigen Raums kaum jemand Grüner Veltliner aussprechen kann und man den Zungenbrecher kurzerhand mit Gru Ve abkürzt … Groovy GruVe! 🙂

Noch wird die Rebsorte außerhalb ihrer Heimat nur sehr wenig angebaut. In Österreich selber dafür umso mehr: jede dritte Traube ist hier GruVe! (Damit ist sie sogar noch dominanter als Riesling in Deutschland … Die bringt es nur auf ein Fünftel der Anbaufläche.)
Und der Exportschlager erobert die Welt. Schon vor mehr als zehn Jahren spielten bei einem Concours der Rebsorten die GruVe-Alpenrocker die berühmten Burgunder mühelos von der Bühne.

Autriche – douze points! 🙂

Wer will sich also nicht von dieser rassigen Blondine verführen lassen, deren Entrée schon mit intensivem Bouquet in der Nase begeistert? Schnittige Citrusaromen geben geschmacklich die Richtung vor und saftige Pfirsichnoten machen geschmeidig. Anklänge von Pfeffer und Tabak sorgen für Spannung. Ein echter Hit!

Ob das auch für den diesjährigen Beitrag Österreichs am ESC gilt? 😉
Ich finde die Jungs ja ganz nett, aber nicht wirklich GruVe … 😉
(Okay, sie gehen als süffiger Heuriger durch …)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


essay writing service