Kopfweh!

Beim Scrollen duch die Huffington Post fiel mein Auge auf diesen Artikel … Mal wieder das alte “Sulfit-und-der-Kopfschmerz” Thema.

Ich dachte, dass wir das schon lange durchgekaut und hinter uns gelassen hätten?!?!?! Offensichtlich nicht! (Die leidige Diskussion an sich verursacht schon fast Migräne …)

Schauen wir also noch mal genauer hin.

Jetzt ist es ja so, dass die ganze Kopfschmerzgeschichte hauptsächlich Frauen betrifft. Nehmen wir also ceteris paribus (d.h. unter der Annahme, dass alle anderen Rahmenbedingungen gleich bleiben) an, dass Frauen sich in Wirklichkeit unterbewusst dem wichtigsten Grund widersetzen, weswegen Männer sie eigentlich überhaupt mit Wein „füttern“ … (AHA! GENAU!)

Lassen wir also mal kurz die Kopfschmerzen außer Betracht und widmen uns dem Sulfit:

Schon mal getrocknete Aprikosen gegessen und am nächsten Morgen ohne Kopfweh aufgewacht? Prima! Schon mal eine Tofuwurst aufs Brot gelegt und nicht gleich nach einer Aspirin gegriffen? Super! Sulfitbomben überlebt!

Sie gehören auf jeden Fall nicht zu dem einen Prozent der Menschheit, das an einer Sulfitallergie leidet! Prost!

Sie werden trotzdem geplagt?

Man könnte ja auch mal den Gegenversuch starten … Lauter Vin Naturel und Raw-Wines probieren … Sicher sehr interessant! Aber immer lecker? Und, wie so mancher glaubt, schmerzfrei? Ich weiß nicht … 😉

Mal wieder Zeit für eine ordentliche Grundsatzdiskussion! Sulfit im Wein – ja oder nein?

Übrigens, ich habe eigentlich nie Kopfweh. Ich gönne mir jetzt mal ein Glas! (mit! 😉 )

Und Sie?

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*