Lakritz, meine kleine Schnecke

LakritzsschneckenGedenk- und Aktionstage gibt es unzählige, vom Jogginghosentag bis zum Tag des Lakritzes.

Ja, wirklich, Freunde dieser herb klebrigen Köstlichkeiten haben dafür gearbeitet, dass ihrer Lieblingssüßigkeit auch ein Tag im Jahr gewidmet wird. Und der ist heute, am 12. April. Allerdings zunächst einmal nur in Deutschland.

Lakritz wird aus der Wurzel der Süßholzwurzelpflanze gewonnen, eine Hülsenfrucht, die mit den Bohnen verwandt ist. Seine Anfänge hatte es – wie viele andere bekannte Süßigkeiten auch – als Heilmittel. In der Tat ist es medizinisch wirksam. Es wird behauptet, es stärke die Manneskraft und wirke niedrigem Blutdruck entgegen (was natürlich auch in einen gegenteiligen Effekt umschlagen kann).

Ein Bestandteil des Lakritzes ist Salmiak (Ammoniumchlorid). Dieser Wirkstoff darf nur in ganz geringen Dosen einem Nahrungs- oder Genussmittel beigemischt werden, sonst ist er überdosiert und wirkt schnell gesundheitsgefährdend. Deswegen unterscheidet man in Erwachsenenlakritz (mit 4.5 – 8% Salmiakanteil) und Kinderlakritz (bis max. 4.5%).

Die bittersüße Köstlichkeit ist sowieso nicht jedermanns in Sache. In den Niederlanden und in den skandinavischen Ländern ist der Genuss weit verbreitet, auch und vor allem der von Salzlakritz. Den findet man immer seltener, je weiter man sich in Europa nach Süden bewegt.

Inzwischen findet Lakritz in Form von Lakritzpulver auch Eingang in die Hochküche. Womit sich sofort die Frage stellt, welchen Wein man dazu trinkt. Der herb-bittersüßen Note begegnet man am besten mit einem weichen, fast molligen Rotwein mit vielen Aromen von Beeren und roten Früchten, einem Merlot, einem Übersee-Shiraz oder einem Rhône Blend (so nennt man Wein-Cuvées aus den typischen Rebsorten der Rhône: Syrah, Grenache, Mourvèdre, Carignan, Cinsault).

Veilchenlakritz

Veilchenlakritz

Und dann findet man das Lakritzaroma auch in vielen Weinen wieder. Für einen Pinot Noir aus dem Burgund, aber auch für viele deutsche Spätburgunder ist ein Veilchenlakritzaroma typisch. Veilchenlakritz, das sind diese kleinen Pastillen, Lakritzkern mit Veilchenzucker umhüllt.

Wollt Ihr mal probieren? Ein zuverlässig guter Spätburgunder, der immer in der Liga um die Super Schoppen mitspielt ist der Spätburgunder aus der Fritz Keller Edition. Dessen Erzeuger, der Badener Winzer Fritz Keller, ist übrigens in seinem zweiten Leben Präsident des Fußballvereins SC Freiburg. Ob er seinen Kickern den Spätburgunder als leistungssteigerndes Mittel hin und wieder zum Mittagessen gestattet, ist nicht bekannt. Ein Gläschen kann ihnen bestimmt nicht schaden und ist sicher viel besser als so mancher Energy Drink.33 Aldi Süd Fritz Keller Spätburg

Der Keller’sche Spätburgunder ist bei Moneypenny schon fast ein Muss zum Rheinischen Sauerbraten, aber durchaus auch zu raffinierten Desserts, bei denen auch ein Hauch Lakritz eine Rolle spielen kann.

2013 Spätburgunder Edition Fritz Keller, Aldi Süd, 5.99€

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*