Retter in der Not!

 So, die Vorbereitungen sind abgeschlossen, das Menü steht und die Weine sind ausgesucht!

Jetzt muss nur noch das Kochen gut gelingen und die edlen Tropfen sollten schmecken.

 

Lecker” ist da nicht genug! Nein, es soll einen unvergänglicher Eindruck hinterlassen werden!

Aber dann: ALARM!

Der Rotweinschatz, Jahrgang 1982, aus dem Keller ist korkig, der noch so wärmstens empfohlene Neukauf ist doch ein bisschen dünn ausgefallen und der Weißwein mit dem beeindruckenden Etikett ist eigentlich schon ein Jahr zu alt … Er schmeckt müde und schlapp.

Zum Glück gibt es das Erste-Hilfe-Set für das Weinmalheur: eine Zitrone, eine Flasche Port und eine rolle Frischhaltefolie.

Der magere Rote wird mit einem kleinen Schluck Port schon fast zum Grand Cru, der mehlige Weiße erquickt mit einem Spritzer Zitrone zum frischen Jungspund und auf die Wiederauferstehung des Korkgekreuzigten müssen wir keinesfalls bis Ostern warten. Sie raten es schon: die Frischhaltefolie!

Ein bisschen Platz in der Flasche schaffen (kleine Opfer müssen sein!), die Folie von der Rolle wickeln und Meter für Meter in den Flaschenhals stopfen … Bis die Rolle leer ist! Über Nacht stehen lassen … und siehe da: Weg ist der Korkschmecker! (Wie? Wo? Was? KEINE AHNUNG! Wahrscheinlich hat es dem TCA einfach gegraust, bei dem Gedanken die Flasche mit der Folie zu teilen … )

Also dann: Auf gutes Gelingen!

Und wenn dann doch noch das Soufflé zusammensackt, die Gans verbrennt oder der Nachtisch misslingt: Mit diesem Video kommen Sie bestimmt wieder in Stimmung! (Klick) 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.