Rien ne va plus

 

 

Nein! Natürlich werden bei uns die Super Schoppen weder gewürfelt, noch sonst irgendwie per Zufallsgenerator vergeben … auch wenn böse Zungen behaupten, unser Job sei alles andere als seriös.

Hinter den frechen Kommentaren, den Gläsern und den Blitzen steckt bierernste Recherche!

Und das sieht dann so aus:

Alle Weine werden grundsätzlich von allen Verkostern beurteilt. Jeder bekommt den Wein ins Glas, probiert und notiert für sich seine Bewertung nach dem (in der Fachwelt üblichen) 20 Punkte Schema. Anschließend werden die Punkte abgeglichen und erhält der Wein seine endgültige Benotung.

Da bei uns das Preis-Leistungs-Verhältnis zählt – und nicht nur die absolute Qualität, werden nun die Punkte und Preis zueinander ins Verhältnis gesetzt:

 

Alles klar? 🙂

Naja … und dann fehlt natürlich noch der Text …

Immerhin, die ersten vier Kapitel sind schon fertig! 😉

Prost!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*