Friedliche Koexistenz

coexist

Zum Glück gibt es sie noch – die Beispiele friedlicher Koexistenz!

So wie, völlig unerwartet, in diesem Artikel über neue und alte einheimische Rebsorten aus Israel.
(Lesen lohnt sich – also klick 😉 )

Klar ist es interessant, dass Israel ein Alleinstellungsmerkmal in der Weinwelt sucht, indem biblische Rebsorten neu gezüchtet werden. (Wie auch schon vor einem Jahr hier berichtet.)
Was wir aber viel spannender finden (und was in obigem Artikel nur in einem kleinen Nebensatz erwähnt wird), ist die Tatsache, dass es sich bei dem Wein aus dieser neuen heiligen weißen Traube um eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen einer israelischen Kellerei und einem von Palästinensern bewirtschafteten Weinberg handelt.
Sogar das Etikett ist zweisprachig ausgeführt – in Hebräisch und Arabisch! Wenn das kein Anlass zur Hoffnung ist!?! Und inspirierend ist das natürlich auch.
Stoff zum Nachdenken für unser diesjähriges Medienprojekt an der Uni in Geisenheim, das Wein gegen Rassismus (klick für mehr Info!!) unterstützt:
Uralte, seltene weiße Rebsorte aus biblischen Zeiten, friedliche Zusammenarbeit verschiedener Volksgruppen … Da wäre gemeinsam mit Flüchtlingen im Weinberg an der Mosel Elbling pflücken und zur Vesper Humus naschen ideal! Aber leider ist die Ernte ja gerade vorbei … Es fällt den Studenten aber ganz bestimmt noch etwas tolles dazu ein. Darüber berichten wir dann hier in Kürze! 🙂
Und wer gute Vorschläge machen will, darf das hier gerne tun. Und Spenden für die Hilfe für Flüchtlinge (zum Beispiel im Irak) geht natürlich immer. 😉
4006975001680 ML Akzente Elbling QbA tr. 0,75 l

 

Vielleicht hilft ein kleiner Schuck dem Gedankenfluss auf die Sprünge.

Den Moselland Akzente, Elbling gibt es in jedem gut sortierten Supermarkt für ca. € 4,49.

Ein unkompliziertes, erfrischendes Exemplar von Deutschlands Liste der bedrohten Sorten … So günstig, dass auch noch ein kleines Spendenbudget übrig bleiben dürfte. 😉

Wir freuen uns auf eure inspirierende Geschichten zur Koexistenz!;-)
Nur zu … die Kommentarspalte ruft!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*