Spargelzeit

asparagus-15374_640Das weiße Gold wird er auch genannt und im Augenblick gibt es kein Entkommen: Es ist Spargelzeit. In jeder Zeitschrift gibt es Spargelrezepte und in der großen weiten Welt der Foodblogs streiten sich die Genussgelehrten, wie man den Spargel nun richtig zubereitet, hier und hier und hier zum Beispiel.

Auf dem Markt, im Supermarkt, im Gemüseladen und in eigens aufgebauten Spargelbüdchen wird er angeboten oder die Leute fahren gleich zum Spargelbauer ihres Vertrauen aufs Land und holen sich den Spargel direkt vom Feld. Frischer geht’s nicht.

Der Spargelbauer hat meistens noch ein paar Utensilien im Hofladen, praktische Spargelschäler, Päckchen mit Fertighollandaise und Spargelwein. Muss man aber nicht kaufen und Spargelwein, das ist nicht etwa Wein aus Spargel gekeltert, das ist mit an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit ein Silvaner. Weil irgendwer mal das Gerücht in die Welt gesetzt hat, dass man zum Spargel Silvaner zu trinken habe.

Wir wollen gar nicht abstreiten, dass das eine gute Kombination ist, vor allem zu den klassischen Zubereitungsweisen mit zerlassener Butter oder einer Sauce Hollandaise und jungen Kartoffeln. Aber es gibt wirklich kein Gesetz, dass vorschreibt, zum Spargel nur Silvaner zu trinken und alle anderen Kombinationen unter Strafe stellt. Das ist selbst der regelungswütigen EU noch nicht eingefallen (Bei der Gelegenheit: Nicht vergessen, am 25. Mai ist Europawahl!).

Wir plädieren für Vielfalt und fordern Euch auf, ruhig mal andere Weine zum Spargel auszuprobieren. Die Weinauswahl hängt ja vor allem von der Zubereitungsweise ab, ob der Spargel gedämpft, gebraten oder gegrillt wird und ob es nur einen Kräuterpfannkuchen oder ein  Kalbskotelett dazu gibt.

Welche besonders guten Wein-und-Spargel-Kombinationen habt Ihr schon ausprobiert? Wir freuen uns, wenn Ihr uns Eure besten Tipps als Kommentar hinterlasst.

Bei Moneypenny gibt es heute Abend weißen Spargel im Bratschlauch gegart mit mildem Räucherlachs, jungen nur kurz geschrappten gedämpften Kartoffeln und zerlassener Butter. Über den Spargel wird noch ein fein gehacktes hart gekochtes Ei mit gehackter Petersilie vermischt gestreut. Und dazu gibt es einen kräftigen Chardonnay.

Ein genussvolles Wochenende wünschen wir Euch!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.