Super Schoppen

Erste Hilfe für den Weinkauf beim Einkauf

Unzählige Flaschen Rot, Weiß oder Rosé wandern in Deutschland täglich in den Einkaufswagen. Aber wer findet sich schon wirklich im Dschungel der abertausend Supermarktweine zurecht? Wählt man nach dem schönsten Etikett? Nach der Beschreibung auf dem Rücklabel? Oder kauft man auf gut Glück den Wein aus dem Sonderangebot?

Cordula Eich und ihr Team leisten in diesen Fragen Erste Hilfe!

Jährlich testen sie sich durch die bundesweit vertretenen Sortimente von Aldi, Edeka, Kaufland, Lidl, Netto, Norma, Penny, Rewe und Rossmann. Sie schnüffeln, schlürfen, schmatzen und spucken – und stellen ihre Diagnose. Alle Befunde werden sorgfältig dokumentiert, sortiert und kritisch aufbereitet. Die Kommentare sind für jeden verständlich, eigensinnig und absolut subjektiv! 🙂

Die Bewertung der Weine wird nach Qualität und nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis vorgenommen. Ist der begehrte Tropfen seinen Preis wert? Oder bietet er gar mehr, als man für den Obolus erwarten darf? Das folgende Schema gibt auf einen Blick hierüber Auskunft:

Grafik Flits Operation gelungen – Patient tot!?! Böse Falle.
(Wein grob fehlerhaft)
Grafik nichts Nichts? Genau! Nichts! Nach 3 Stunden im Wartezimmer geht man unverrichteter Dinge wieder nach Hause … Die Schmerzen sind inzwischen sowieso von selbst vorbei gegangen. (War da was?)
Grafik Glas-1 Pusten, Pflaster drauf, Küsschen von der Mama … Alles wieder gut!
(Simpel und unspektakulär)
Grafik Glas-2 Praktikant, der später mal Professor werden will. Jeder gute Arzt hat mal mit Fieber und Blutdruck messen angefangen. (Die Ambitionen sind schon zu erkennen, die Leistung ist auf angemessenem Anfängerniveau.)
Grafik Glas-3 Die Forschungsgruppe erzielt überdurchschnittliche Ergebnisse. Allen Probanden geht es gut und der Durchbruch naht! (Hier zeigt sich echtes Potential.)
Grafik Glas-4 Nach Einnahme des geheimen Wundermittels ist man nicht nur genesen, sondern fühlt sich fitter als je zuvor! Zugreifen! (Besser wird es zu diesem Preis wirklich nicht.)
logoklein Geheilt und dann auch noch mit dem Chefarzt die große Liebe gefunden. Perfektes Glück!

 

Nach sechs Ausgaben des Super Schoppen Shoppers in Buchform ist es Zeit für frischen Wind. Ab sofort fallen die Ergebnisse mit weniger als drei Gläsern unter die Eichsche Schweigepflicht. Es werden nur echte Empfehlungen ausgesprochen.

Das Beste aus der aktuellen Untersuchungsreihe finden Sie demnach in der Super Schoppen Shopper App für Android oder Apple, zum Sammeln, Sortieren und Filtern nach eigenem Gusto.

 

 

48 Kommentare

  1. Hallo Frau Eich,

    Schade, dass mir der Shopper 14/15 nicht früher in die Hände gefallen ist! Ich habe ihn spaßeshalber mitgnommen – den nächsten werde ich mir sicher auch holen.

    Auch wenn ich gar nicht regelmäßig Wein trinke (ab jetzt vielleicht öfter?) – es war einfach ein Vergnügen, sich durchzulesen und das habe ich über die Ostertage sogar mehrmals. Lange Zugfahrten sind im Flug vergangen und mancher hat sich vielleicht gefragt, was ich die ganze Zeit so lustig finde.

    Da ich gern bei K* einkaufe und einfach einen kleinen Vorrat im Schrank haben möchte, den man mit seinem Besuch genießen kann, aber im Laden dann doch vor den Regalen stehe wie der Ochs vorm Berg, ist der Shopper eine hilfreiche Orientierung. So ist die Gefahr einer echten Enttäuschung und rausgeworfenen Euros drastisch minimiert – und man kann in Ruhe ausprobieren und lernen.

    Ohne dieses Goldstückchen müsste so mancher vielleicht glauben, angebrannter Autoreifengeschmack und das beißende Brennen im Hals gehörten zum Wein irgendwie dazu und seien normal – schließlich hat die Flasche immerhin fünf Euro gekostet, da werden sie ja wohl in etwa wissen, wie man Wein macht 😀

    Danke für dieses Büchlein!
    Verena

    • Vielen Dank, liebe Verena, für diese netten Zeilen. 🙂
      Positive Resonanz tut gut.
      Hier im Blog gibt es übrigens auch jede Woche Tipps und Geschichten, die die Zeit vertreiben. 😉
      Herzliche Grüße,
      Cordula

      • Sehr gern 🙂 Mittlerweile habe ich ein paar der Weine aus dem Shopper mit Freunden probiert.

        Der „Bodegas de Abalos, Rioja, Rosado 2013“ war eine tolle Überraschung. Ein Nicht-Rosé-Trinker fand ihn erstaunlich lecker und ich auch. Für 2,49 so etwas zu bekommen, ist schon eine Kunst. Ohne den Shoppen Shopper hätte ich ihn niemals mitgenommen bei dem faden Etikett, schon weil ich total Rosé-unerfahren bin. Wäre sehr schade gewesen – hoffentlich bekomme ich den noch mal im Laden.

        Den „Lindemans BIN 50 Shiraz 2013“ habe ich ein mal probiert und dann zum Verschenken nachgekauft – als Mitbringsel zur Grillparty. Das kräftige Aroma war nicht einmal mit Knoblauch-Steaks totzukriegen. Ganz Prima!

        Auch den „Lauffener Katzenbeisser Samtrot Kabinett 2012“ haben wir getestet. Er war, wie der Name sagt und wie im Buch beschrieben, echt „kuschelrockig“. Hätten wir vielleicht lieber zum Schmusen an Regentagen trinken sollen als zum Action-Film. Bin wohl mehr der „Kissenschlacht“-Typ 🙂

        Ich warte schon ganz ungeduldig auf die nächste Ausgabe 🙂

        Liebe Grüße
        Verena

        • 🙂 Freut mich, dass das so gut klappt! 🙂
          Leider wird es in der neuen Saison kein Buch geben, sondern nur eine App …

          Nach meiner Rückzugsankündigung (http://www.superschoppen.com/reinen-wein-einschenken/) wurden wir so von lieben Nachrichten überwältigt, dass wir vorerst wenigsten digital weiter machen.
          Ab September wird hier auf der Seite der Link zu App zu finden sein. 🙂

          Bis bald,
          liebe Grüße
          Cordula

  2. Liebe Frau Eich

    Beinahe hätte ich ihr Buch nicht gekauft !!

    Und das kam so:

    Im Vorbeigehen auf den „nice price“-Tischen ein Buch mit einem Modeltyp als Coverbild und dem Schlagwort „shopper“ im Titel gesehen (unschwer zu erkennen, als SSS 2013-2014).

    Spontaner Gedanke: „Hier geht’s um den Sinn des Lebens für die Frau – Shoppen !“

    Und da ich keine Lust auf einen Outlet-Führer hatte, habe ich es ohne näheres Ansehen liegen gelassen. Erst einige Tage später habe ich es doch in die Hand genommen, weil es etwas merkwürdig nahe bei den Büchern zu den Themen „Kochen, Essen, Trinken“ lag. Es entpuppte sich nicht als Klamottenführer, sondern als Einkaufsführer für wein. Ich habs durchgeblättert, angelesen und gekauft.

    Und das war gut so !

    Es ist ein witzig geschriebenes, informatives, gut strukturiertes Buch.

    Ein Lesevergnügen ! Hilft Geld sparen ! Empfehlenswert !

    Ich habs regelrecht durchgeackert. Und auch alle Weine mit „Super Schoppen“-Badge probiert, die in meiner Stadt erhältlich waren – was bei Rewe sehr wenig war und bei Edeka fast nichts.

    Das führt mich allerdings zu – meinem – Problem mit Supermarkt-Weinen. Keiner der Weine war – für meinen Geschmack – besser als 2,5 (Schulnote).
    Aber so ist es mir schon mit dem Vorläufer-Einkaufsführer von Till Ehrlich „Die besten Supermarktweine : 100 Weine entdecken und genießen“ (2004-2006) gegangen.
    So wat !

    Deshalb bleibe ich wohl für bessere Weine auf Jacques‘ Weindepot angewiesen, einer deutschlandweit vertretenen Kette (bei ca. 300 Depots in fast jeder etwas größeren Stadt vorhanden), bei der man alle weine aus dem umfangreichen Sortiment probieren kann (Motto „Probieren wie beim Winzer“). Der allergrößte Teil geht von €4,- bis €10,- (vielleicht mal für SSS geeignet).

    Werde trotzdem neuen SSS kaufen, denn
    1. will ich mir das Lesevergnügen nicht entgehen lassen, und
    2. bin ich neugierig und kaufe ich auch beim Diskounter etc um die Ecke.
    Und das ist meistens ein ernüchterndes Ergebnis (schön paradox), so dass ich dann zu meinem Rettungs-Set für Supermarkt-Wein greifen muss. Aber dass ist ein anderes Thema.

    Da ich erfahrungsgemäß ca. 15 Flaschen Wein kaufen muss, um eine zu finden, die mir gut schmeckt, hilft hier SSS Geld sparen bzw. sinnvoll zu verwenden.
    (Bei Jacques‘ Weindepot probiere ich mich einfach kostenlos ohne Kaufzwang durch. Und nach ca. 15 Flaschen in einem Durchgang vergeht mir auch hier einfach die Probierlust.)

    Mit freundlichen Grüßen

    Collin Jones

    • Hallo Herr Jones,

      herzlichen Dank für diesen ausführlichen Bericht!
      Ich freue mich, Sie ‚im Kreise der Familie‘ zu haben 🙂
      Die neue Ausgabe ist ab 01.09. im Handel, dann ist auch die Trefferquote bei REWE und EDEKA wieder hoch. 😉

      Fröhliche Grüße,
      Cordula Eich

      • Liebe Fraun Eich
        Der Ausprobierzeitraum der SSS-Badge-Weine war übrigens November vorigen Jahres (2013), und darauf bezieht sich meine Bemerkung „bei Rewe wenig, bei Edeka fast nichts“. Das war von Filiale zu Filiale auch noch unterschiedlich. In einer REWE-Filiale gab es z.B. NICHTS !
        Da hilft dann auch all die Mühe nichts, die sie sich mit ihrem Buch machen.
        Collin Jones

  3. Hallo,

    gestern habe ich bei Penny, sinnigerweise im Weinregal zwischen den Flaschen plaziert, ein paar Exemplare des aktuellen SSS gefunden und dachte mir, den probierst du mal aus. Und ich muß sagen, die erste Stunde schmökern ist wie im Flug vergangen, es macht echt Spaß, die mir bisher bekannten Weine zu vergleichen. Klar, eine fachgerechte Bewertung der Weine bietet das Buch nicht, wer das erwartet, hat allerdings auch dessen Ziel nicht erkannt und sollte besser zum Hachette greifen. Aber als die augenzwinkernde Einkaufshilfe, als die das Buch wohl gedacht ist, gehört sie zum Besten, was ich bisher gelesen habe!
    Ich habe vorhin versucht, die App aus dem Play Store runterzuladen (mit dem Smartphone), sie war dort aber nicht zu finden. Mit dem PC finde ich die Seite der App dann zwar, kann sie aber nicht runterladen. Gibt es da immer noch Probleme, oder muß ich die Ursache bei mir suchen?

    • Hallo,
      herzlichen Dank für die lieben Worte! Freut uns natürlich ungemein! 🙂
      Mit diesem Link sollte es mit der App für Apple klappen, dieser Link wäre für die Android Version.
      Die App ist nur in Deutschland verfügbar. Wenn es auf dem Smartphone nicht klappt, kann es sein, dass die Ländereinstellung auf ein anderes Land eingestellt ist … (Wenn man das Smartphone zum Beispiel in Amerika gekauft hat …) Einfach mal in den Einstellungen nachschauen. Oder es ist noch eine sehr alte Android Version installiert?
      Ansonsten müsste alles funktionieren …

      Herzliche Grüße,
      Cordula Eich

  4. Hallo Frau Eich,

    mich würde die doch unterschiedliche Bewertung des Wein COLOMBARD SAUVIGNON, COMTE TOLOSAN,2012 interessieren. Warum wird der Wein einerseits auf S. 18 bei Aldi Nord als SUPER SCHOPPEN ausgezeichnet, andererseits auf S.30 bei Aldi Süd als nicht ausreichend für einen Platz in der 1.Reihe bewertet ?

    • Hallo Herr Voigt,
      bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort. Ich war einige Tage im Ausland.
      Die Antwort ist ganz einfach: Es ist leider nicht der selbe Wein!
      Man hat sich bei Aldi Nord und Aldi Süd für den gleichen Namen entschieden, die Weine sind jedoch deutlich unterschiedlich in der Zusammenstellung.
      (Sie haben übrigens auch ein unterschiedliches Etikett – das können Sie nur leider nicht sehen …)
      Schlecht ist der Comte Tolosan von Aldi Süd ja auch nicht! 🙂 Aber in diesem Fall hatte Aldi Nord das bessere Händchen.
      Herzliche Grüße,
      Cordula Eich

  5. Hallo und guten Tag,
    ein kleiner Hinweis.Der Artikel von Netto auf Seite 186,Ungarn,Gewürztraminer,ist nur regional gelistet.
    Ich habe nachgefragt,da ich den Wein in meiner Stadt nicht bekommen habe.
    Liebe Grüße
    joafle

  6. Hallo Cordula. Habe pünktlich Anfang September den SSS erhalten (nun schon im vierten Jahr). Ein paar wenige mit 4S bewertete Weine habe ich schon genießen können. Kompliment, sehr zutreffende Kritiken!
    Heute war ich im Drogeriemarkt, was nicht geplant war. Wäre es so gewesen, hätte ich mir vorher die „4S-Rotweine“ raus geschrieben. Glücklicherweise konnte mir meine Frau diese telefonisch durch geben.
    Da kam der Wunsch nach einer neuen app natürlich auf (im letzten Jahr gab’s ja -trotz Ankündigung- leider keine). Daher nun die Frage, ob und ggf. wann die neue app herauskommen wird (die auch gerne ein paar Euro kosten darf). Ansonsten: Weiter so!!!
    Liebe Grüße, Ludger

  7. Danke Frau Eich,
    hatte das große Glück,Ihr Buch bei “ Kaufland “ gratis zu bekommen.9,99 € sind für manche Rentner viel
    Geld.Ich trinke gerne Wein,bin aber “ leider “ nicht so gut mit Geschmackssensoren ausgestattet wie ich
    es mir wünschen würde.Ihr Buch ist für mich ein toller Ratgeber.Es graust einen ja,wenn man teure Weine
    mit einem so miesen Ergebnis sieht.
    Mit herzlichen Grüßen
    joafle
    p.s.:“ real “ im test wäre toll.

  8. Hallo Frau Eich,

    erst einmal ein großes Lob für die neue Ausgabe des Buchs. Ihre Kommentare bringen einen regelmäßig zum schmunzeln bei der Lektüre.

    Jedoch musste ich feststellen, dass der Württembergische Riesling von LIDL, der bei Ihnen die Super Shoppen Auszeichung erhalten hat, bereits nicht mehr von LIDL geführt wird. Es ist schade, dass man im Buch erwähnte Weine kurz nach erscheinen nicht mehr kaufen kann.

    Liebe Grüße,
    Hendrik

    • Hallo Hendrik,
      herzlichen Dank für die netten Worte! 🙂
      Sie haben recht, es wäre sehr schade, wenn man nur wenige Wochen nach dem Erscheinen des Buchs die Weine schon nicht mehr kaufen kann.
      Der Württembergische Riesling ist aber auf jeden Fall bei LIDL noch im Sortiment. Vielleicht war er in Ihrer Filiale gerade vergriffen? Oder er ist aus irgendwelchen Gründen ausgerechnet dort nicht gelistet? Fragen Sie doch bitte mal nach.

      Liebe Grüße,
      Cordula Eich

  9. Hallo Frau Eich,
    bisher war ich von den Supermarktweinen wenig angetan. Aber durch ihr Buch habe ich einige Schätze im umfangreichen und unüberschaubaren Angebot der LEH-Ketten finden können! Zudem gefällt mir die Aufmachung des Buches sehr gut! Vielen Dank für diesen pfiffigen Weinberater!

    Beste Grüße
    Der Weinstudent Tomas

  10. Hallo Frau Eich,

    ich habe mir heute den neuen Super Schoppen Shopper gekauft und bin begeistert. Mir gefällt die Aufmachung und auch die Beschreibungen. Alles locker und leicht. Prima!

    Die App habe ich leider in ITunes noch nicht gefunden, kommt wahrscheinlich erst noch.

    Einen Vorschlag hätte ich noch. In dem Kapitel „Einfach Super“ sind die Bestseller und der Filialist aufgeführt, es wäre super, wenn dort auch noch der Bezug zu der Seite gedruckt würde, wo der Wein beschrieben ist. Das wäre einfacher, als wenn man erst über die Bezeichnung die passende Seite findet.

    Herzliche Grüße
    Roldi

    • Hallo Roldi,

      die App kommt Ende September … Wir werden hier den Link posten, wenn es so weit ist.
      Danke für die Anregung bezüglich der Seitenzahlen. Wird notiert. Mal schauen, ob sich das in der nächsten Ausgabe ändern lässt. 🙂

      Fröhliche Grüße zurück,
      Cordula Eich

  11. Hallo Frau Eich,

    von den meisten Ihrer Tipps war ich bislang absolut überzeugt – beispielsweise vom „Wunder-Orvieto“ bei Aldi-Süd. Vor kurzem wollte ich das Lidl-Sortiment dann genauer unter die Lupe nehmen und habe von jedem der „Super Schoppen Shopper“ eine Flasche gekauft. Leider waren nahezu alle eine große Enttäuschung. Hat Lidl inzwischen neue Jahrgänge im Sortiment?

    Beste Grüße
    Christoph

    • Hallo Christoph,
      es tut mir sehr leid, das zu hören! Ich weiß, dass Lidl – vorallem im Übersee-Sortiment – inzwischen Lieferanten gewechselt hat. Allerdings verkosten wir erst in einigen Wochen die neuen Weine. Ich kann also noch wenig dazu sagen.
      Aber danke für den Hinweis … Ich gehe dem nach!
      Herzliche Grüße,
      Cordula Eich

  12. Hallo,

    an dieser Stelle noch mal Glückwunsch zum tollen Buch. Hat mich schon sicher durch das eine oder andere Supermarktregal geführt und eigentlich immer für Spass im Glas mit tollen Weinen zu einem echt guten Preis-Leistungsverhältnis gesorgt!

  13. Hallo! Wird jetzt eigentlich noch eine neue App Version entwickelt? Oder erst für die neue Ausgabe? Vielleicht könnt ihr ja auch meine Vorschläge von oben mit berücksichtigen. 😉
    Viele Grüße,
    Christian

    • Hallo Christian,
      leider wird es die neue App erst zur nächsten Ausgabe geben … 🙁
      Dafür können wir aber Vorschläge, Ratschläge und Wünsche mit berücksichtigen! Auch was wert!
      Danke für die Geduld!
      Herzliche Grüße,
      Cordula

    • 🙁 Wir wurden von unseren App-Bastlern jetzt seit Mitte August jedes Woche mit einer anderen Ausrede auf „nächste Woche“ vertrötstet … Arbeitsaufwand für den Update waren nur wenige Stunden … Seit letzter Woche wissen wir: Man hatte den Auftrag „outgesourced“ nach Indonesien?!?!?! Dort ist alles schief gelaufen, die Firma wohl inzwischen Pleite, die Datenbank verschwunden … blablabla …
      Katastrophe!!!
      Wir fangen jetzt einfach noch mal von vorne an – mit einem neuen Partner! Die Frage ist, leider, ob es sich lohnt, für diese Ausgabe noch die App zu realisieren oder ob wir sie dann zur nächsten AUsgabe neu auflegen. Das kommt darauf an, ob wir noch an die Daten kommen oder nicht.
      Es tut mir sehr leid, dass ich keine besseren Nachrichten habe.

  14. Hallo,
    schon wieder mal muss ich mich zu Wort melden.:-D Mir ist da noch eine kleine Idee für die App eingefallen. Für die neue App ist es jetzt wohl zu spät aber vielleicht für die nächste. Da ja die neuen Jahrgänge getestet wurden und angezeigt werden wäre es nicht schlecht wenn man die alten auch angezeigt bekommt. Ich meine, wenn in der App auch noch die 1 oder 2 letzten Ausgaben SSS mit drinnen sind, dann kann man gleich erkennen ob der Wein schon älter ist oder kann noch ein Schnäppchen machen, sofern dieser noch zu genießen ist.
    Gruß. Christian.

  15. Hallo Frau Eich,

    ich habe mich über die größtenteils doch recht schlechte Qualität der Supermarktweine lange geärgert, war aber auch zu geizig eine Weinhandlung zu beehren. Vor etwa 3 Jahren stieß ich dann glücklicherweise auf Ihren SSS, von dem ich immer noch begeistert. Die Kritiken sind (was meinen Geschmack betrifft) meist passend, sehr hilfreich und teils auch recht amüsant (besonders die zu den Blitzen).

    Nun gut, im Laufe der Jahre kann ich einem mit „3 S“ bewerteten (gehaltvollem Rot-)Wein nicht mehr ganz soviel abgewinnen; es gibt aber einige „4 S“-Weine, die vom Preis-Leistungs-Verhältnis her absolut klasse sind (besonders die der Drogeriekette 😉

    Würde mich auch über eine aktualisierte App freuen 🙂 und ich hoffe, dass Sie noch viele weitere Jahre den SSS herausbringen werden (sonst bleibt mir nur noch die Weinhandlung oder -wenn inzwischen auch weniger- Fehlkäufe im Supermarkt).

    Lieben Gruß vom Niederrhein, dem platten Land nahe der holländischen Grenze und ohne Weinbaugebiet 🙁

    Ludger

    • Hallo Lutger,
      🙂
      herzlichen Dank für die netten Worte. Vorläufig habe ich nicht vor, mit dem SSS aufzuhören … 😉
      Die aktuelle App ist in der Mache (oder besser gesagt in der Warteschleife beim App-Store …). Ich gebe Bescheid, sobald sie zum Herunterladen freigegeben ist!
      Ganz liebe Grüße zurück!
      Cordula

  16. Hallo Frau Eich,
    ich habe heute das SSS 2012/2013 geholt. Ich bin durch Zufall auf das Taschenbuch aufmerksam geworden und nach kurzem schmökern in diesem, habe ich es gekauft. Ich finde die Kommentare zu den einzelnen Weinen teilweise sehr lustig und ich finde es als Weinliebhaber auch nicht schlimm nichts genaueres zu dem Wein zu erfahren, man kann ja selbst testen.
    Habe auch die App runter geladen, ist wohl noch die 2011/2012 Version aber ich denke das die neue Version wohl bald erscheinen wird. Ein paar Vorschlage hätte ich für die App um diese besser zu machen. Das 1. wäre, man könnte in der App vielleicht noch die Supermärkte Real und Toom aufnehmen. Beide Supermärkte haben bei uns auch eine sehr große Auswahl an Weinen, daher wäre es in der App ja vom Platz kein Problem. Das 2. wäre, man könnte zusätzlich noch einen Scanner in die App integrieren, dann kann man die Flaschen scannen und bekommt dann angezeigt wie dieser bewertet wurde. Wenn dadurch die App etwas kosten müßte, finde ich das schlimm. Lieber einmal 1, 2 oder 3 Euro ausgegeben als schlechten Wein gekauft und dafür Geld ausgegeben. Ich denke das etliche sich für die App interessieren werden, ich sehe öfters welche vor dem Weinregal stehen, die nicht wissen was sie kaufen sollen. Was halten Sie davon? Viele Grüße, Christian.

    • Hallo Herr Schlüter,
      herzlichen Dank für Ihren ausführlichen Bericht. 🙂 Wir warten derzeit täglich auf die Freischaltung der neuen App-Version … Kann nicht mehr lange dauern!
      Eine Aufnahme von Toom und Real würde bedeuten, dass ich in Zukunft das zu verkostende Weinvolumen verdoppeln müsste … Statt der jetzt ca. 1.700 Weine würde ich dann pro Saison weit über 3.000 gurgeln und spucken müssen. 🙁 Damit würde der Verkostungszeitraum sich auch um ca. 8 Wochen verlängern und das Ergebnis käme erst viel später auf den Markt. Hier sind dann einfach praktische Grenzen gesetzt. So leid es mir tut.
      Das mit dem Scanner ist auch so eine Sache … 🙂 Ist uns auch schon eingefallen. Auch hier ist die Umsetzung in der Praxis nicht ganz so einfach, wie in der Theorie … Aber meine Kollegen und ich bleiben dran! 😉
      Ganz liebe Grüße,
      Cordula

      • Hallo,
        ich nochmal! 🙂 Erstmal vielen Dank für das schnelle Feedback. Freut mich echt das Meinungen so angenommen werden.
        Okay, kann ich verstehen das der Aufwand zu groß wird wenn die Supermärkte Toom und Real noch in die Liste aufgenommen werden. Vielleicht wenn sich noch 1 oder 2 Weintester finden lassen. 😉
        Das es mit dem Scanner ein „kleineres“ Problem ist, ist mir nicht unbekannt. Es gibt ja schon ein paar Scanner auf dem Markt für Android, vielleicht könnte man eine Kooperation mit einem Entwickler eingehen. Man kann ja einfach mal anfragen, ich denke davon haben bei Seiten was. Bei der App Barcoo kann man ja heute schon Produktinfos abrufen, der nächste Schritt über die Bewertung sollte da ja nicht das größte Problem sein. Fragen kostet ja nicht. Aber schön das ihr euch nicht auf euren Lorbeeren ausruht!!! Schönes Weekend wünscht euch Christian.

  17. völlig daneben.Die Weine werden auf alberne und kindische Art bewertet.Sachliche Information gibt es kaum.Für das geld kauf ich mir lieber eine Kiste Bier. Prost !

  18. Hallo, bin von SSS 12/13 ganz begeistert. Sehr informativ, aber auch amüsant zu lesen. Meine Erfahrungen stimmen mit ihren Tests überein. Toll! Sie hätten in den 90igern im Gegensatz zu den „Gross“ Weinkennern bestimmt auch Glykol herausgeschmeckt!! Viel lachende Weingrüße von indi vino widi uell Ps wIDI = Abk.von Wilfried Dippel

  19. Habe gerade die Leseprobe angeschaut. Leider finde ich keine Angabe zu „Bio-Wein“. Sind diese Weine im Buch besonders gekennzeichnet oder gibt es einfach in den Supermärkten noch zu wenig?

    • Hallo Herbert,
      es gibt im Buch keine extra Kategorie für Bio Weine, sie sind aber alle als solche gekennzeichnet. Leider ist die „Beute“ im Supermarkt noch immer sehr dürftig … Es werden aber in jedem Jahr ein paar mehr! LG, Cordula

  20. Hallo Frau Eich,

    ihr Buch 2011 / 2012 macht hier in Ludwigsburg gerade per Mundpropaganda die Runde. Aldi Süd hat nur 2011er Weine und keine 2010er Weine mehr.

    Habe mir jetzt auf ihre Empfehlung ein Sortiment ausgewählt und fange dann mit der Gegenprobe an.

    Melde mich dann wahrscheinlich nächste Woche.

    Viele Grüße und Respekt vor der guten Buchidee
    Reiner Stilp

    • Hallo Herr Stilp,
      das neue Buch mit den aktuellen Jahrgängen ist ab 01.09. im Handel … 😉
      Vielleicht warten Sie so lange, mit Ïhrer „Gegenprobe“. 🙂
      Freut mich, dass Ihnen das Buch gut gefällt.
      Herzliche Grüße,
      Cordula Eich

  21. Mit großem Vergnügen las ich Ihren Superschoppenschoppper 2011. Vielen Dank für den Hinweis auf den Cielo, Merlot, den es hier für unglaubliche 2,99 € gibt (und von dem ich seither schon unglaublich viele Flaschen geleert habe). Aber was ich nicht verstehe: auf S. 110 kommt der Hecklinger Burg Lichteneck ganz gut weg, auf S. 210 reicht es nicht einmal mehr zu einem Gläschen. Der gleiche Wein bei Rewe so viel schlechter als bei Tengelmann?

    Schöne Grüße aus München,
    Rainer H. Derksen

    • Hallo Herr Derksen,
      es handelt sich hier um einen Wein ohne Jahrgangsangabe, d.h., dass die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen anderen Wein (andere Abfüllung) handelt, sehr groß ist. Aber selbst wenn es der selbe Wein wäre, kann es zu solchen Unterschieden kommen, wenn es sich z.B. um Lagerschäden handelt. Ein Wein, der lange in einem ungekühlten Lager gestanden hat oder im Regal zu lange dem Neonlicht ausgesetzt ist, verliert jeden Geschmack … Leider komt das immer mal wieder vor.
      Herzliche Grüße,
      Cordula Eich

  22. Hallo Frau Nowak, toll gelungenes Büchlein, ihr Super-Schoppen-Shopper.
    Ich bin bereits danach am kaufen. Sehr aktuell und was drinn steht, steht auch im Regal, zumindest das, was ich gesucht habe. Das komplette Buch nach zu kaufen ist mir leider nicht möglich.
    Vor kurzem ist mir die neue Wein Abteilung in einem Real Markt hier in Köln aufgefallen. Es wäre sehr schön, wenn Sie die, auch Bundesweit stark vertretene Kette bei nächsten Shopper berücksichtigen könnten.
    Ansonsten weiter so, vielleicht mit ein paar Bildern.

    • Hallo Frank, herzlichen Dank für die Anregungen und das nette Kompliment! Bilder sprengen leider den Rahmen des Taschenbuchs. Man soll es ja noch zum Einkaufen mitnehmen können … Wir können uns aber durchaus überlegen, ob wir die App eventuell mit Bildern bestücken. Vielleicht ist das ja eine Lösung?!
      Der „Wein der Woche“ hier auf dem Blog ist auch immer hübsch bebildert. 🙂
      Die Ausbreitung der Sortimente im Buch ist aus platzgründen kritisch. Ich schaue mal, was sich machen lässt! Liebe Grüße, Cordula Eich

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*