Promi im Glas – der WeinSchweiger

til-schweiger-fluechtlingeSchon wieder macht er Schlagzeilen, der gute Til!

Aber diesmal nicht, weil er in einem seichten Kinofilm vor sich hin nuschelt. Auch nicht, weil er seine Fans anpöbelt oder in Talkshows Politiker anmotzt …oder sich (sehr lobenswert) mit ganzem Herzen für Flüchtlinge einsetzt.
Nein! Herr Schweiger liefert Gesprächsstoff, weil er jetzt auch einen eigenen Wein gemacht hat!

Jetzt kann man den Haudegen mit weichem Kern also wenigstens auch mal in aller Stille genießen! 😉

Auf der schönen Ferieninsel Mallorca hat sich Til einen langersehnten Traum erfüllt und einen Wein nach eigenem Geschmack “komponiert”. Gemeinsam mit dem dort ansässigen spanischen Winemaker Jaime Llabrés wurden verschiedene klassisch französische Rebsorten der renommierten Bodega Son Prim mit der mallorquinischen Manto Negro zu einem Rotwein-Blend vermählt, der nach der jüngsten Schweiger Tochter Emma benannt wurde. Multikulti pur, denn geschlummert hat der Rebensaft auch noch  in ungarischen Fässern!

Ein klitzekleines Rätsel jedoch bleibt: Woher kommen die Manto Negro Trauben, wenn diese gar nicht auf der Bodega Son Prim wachsen? Etwa bei Nacht und Nebel zugewandert? 😉
Wobei wir dann eigentlich wieder bei den Flüchtlingen wären … und der lobenswerten Hilfsinitiative:
Das Hinzufügen neuer, unbekannter Sorten an eine altbekannte Gesellschaft ist spannend, innovativ und führt, für diejenigen, die bereit sind, dies zu erkennen, zu tollen, besseren Ergebnissen! Man muss sich nur darauf einlassen wollen.

Zurück zum Wein … Ein intensives Erlebnis soll „Emma“ sein – mit dem Duft nach Vanille und gerösteten Nüssen und dem Geschmack nach reifen Waldbeeren und dunkler Schokolade. Klingt gut! Vielleicht sollte Herr Schweiger ja mehr Wein und weniger Filme machen … (Entschuldigung! Ist mir so raus gerutscht …)

Für diejenigen, für die dieser ganze Promi-Hype zu viel des Guten ist, hätten wir einen Alternativvorschlag: 8425961330003_091497d_EnateTempMerl_750ml
Auch aus Spanien, auch aus den Bergen, auch aus gutem Hause, auch ein Blend und kostet nur die Hälfte. Sinn für Kust und Kultur hat man auf der berühmten Bodega Enate auch noch!

Den Enate, Tempranillo Merlot, Somontano gibt’s bei
Rossmann für € 5,99.

(Was für eine Sensation ist es, wenn man die Gelegenheit bekommt, einen echten Star zu küssen?!  Und man stelle sich vor, er/sie küsst leidenschaftlich zurück! Der Glamour bleibt hängen. Und schmecken tut’s herrlich – wenn auch nicht so sehr nach Schokolade …)

 

 

Instagram-bloggerfuerfluchtlinge-300x300Und wer sich jetzt fragt, was er in seiner Umgebung tun kann, um Flüchtlinge zu unterstützen, darf sich gerne hier umsehen:  #bloggerfuerfluechtlinge, die Initiative von ganz normalen Menschen, denen nicht egal ist, wie mit anderen Menschen umgegangen wird.
Geld- oder Sachspenden, persönlicher Einsatz, warme Worte … Auch kleine Gesten helfen. Gemeinsam sind wir Stark!

 

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.