Wein und die neuen Medien – Die Geisenheimer Media Night

Media Night2 bEin ganzes Semester lang haben die Studierenden an der Geisenheim University untersucht, auch welche Arten und Weisen man Weinwissen und Emotionen rund um den Rebensaft zeitgemäß transportieren kann.

Dass das Vermitteln von Informationen unheimlich viel Spaß machen kann und man bei allem Vegnügen viel lernt, das hat die Media Night am vergangenen Donnerstag bewiesen!

Eine rundum erfolgreiche Veranstaltung, von der ich gerne berichte. 🙂

Sechs Projektgruppen haben in diesem Jahr an den verschiedensten Themen gearbeitet. Das Medium Film hatte in dieser Runde einen besonders prominenten Stellenwert:

Media Night 2014

Eine Gruppe durfte für das Online-Magazin des Deutschen Weininstituts, Öchsle.tv, Kurzbeiträge für das Weinstichwort-Glossar drehen. Vom Aussuchen der zu erklärenden Begriffe über das Schreiben eines Storyboards bis hin zur Arbeit vor und hinter der Kamera und dem Schnitt … Die Beiträge sind online zu bewundern.

Das Projekt „Wein im Medium Film“ lieferte diverse sehenswerte Resultate, wie zum Beispiel eine Doku zur Herstellung von Barriques, das Weingut Kloster Eberbach in 100 Sekunden oder ein Bericht zum Hubschraubereinsatz im Weinberg. Der Werbespot für die campuseigene Limonade „Campunade“ und der Beitrag zum Speeddating mit Bier – und warum man dann beim Wein landet – sorgten beim Publikum für viele Lacher. 🙂
Das Bierdating durft man dann direkt im Foyer live ausprobieren.

Media Night 2014

Unter der Leitung des Super Schoppen Quartiermeisters, Michel Polderman, wurde ein Periodensystem der Reben entwickelt, bei dem die wichtigsten Rebsorten aller Länder nach Herkunft, Abstammung, Synonymen, Reifungszeit und Geschmack sortiert wurden.

Bevor das Ganze als App entwickelt wird, wurde an der Media Night der Praxistest mittels Quizfragen und Verkostungsspielen durchgeführt.

Weinklang experimentierte mit dem Phänomen Musik als Verkostungsnotiz.
Am Beispiel der Musikrichtung Elektro Swing wurden verschiedene Weißweine klangtechnisch dargestellt. Ein echter Publikumsrenner! 😉

Ob es möglich ist, die Wertigkeit von Wein sensorisch objektiv zu erfassen? Welche Rolle spielt der emotionale Zustand des Verkosters bei der Bewertung? Antworten auf diese Fragen zu finden war das Ziel der Gruppe „Wein und Emotionen„.
Auch hier hatte der Praxistest des Experiments viel Zulauf:

Media Night 2014 Media Night 2014

 

 

 

 

 

 

Und last, but not least, hat sich „meine“ Gruppe um die Gestaltung der Media Night gekümmert: Das leibliche Wohl, ein passendes Rahmenprogramm, Infostände mit Erfolgsbeispielen aus der Wirtschaft.

Dass man beim „Weintetten“ nicht nur viel über Rebsorten, Aromen oder Kellertechniken lernen kann, sondern auch noch mit seinen Freunden einen spaßigen Abend erlebt, beweisen diese Bilder: 🙂

Media Night 2014

Media Night 2014Media Night 2014

 

 

 

 

 

Die Facebook-Fotobox, in der man seinen „Weintyp“ fotografisch darstellen durfte, war ein weiteres Highlight für die Entspannung zwischen der vielen Information:

Media Night 2014Media Night 2014Media Night 2014

Und natürlich gab es auch ein Super Schoppen Spiel! Weine verkosten und die passende Verkostungsnotiz finden … Das hat erstaunlich gut geklappt! Es gibt ja immer wieder Leute, die denken, dass unsere Geschichten zu Autos, Sportlern, Politikern und Schauspielern weit hergeholt sind … Beim Probieren haben aber wirklich fast alle die richtigen Geschichten zuordnen können. 🙂

Das Agenten-Team ist aufgrund der vielen gewonnenen T-Shirts enorm gewachsen! 🙂

Media Night 2014 Media Night 2014Media Night 2014

 

Schön war’s! 🙂

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Media Night 2014

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.