Wein zu Weihnachten

familydinnerWas trinken wir zu …?
Wein zum Karpfen, Wein zur Gans, Wein zum Weihnachtsbraten …
Das Internet ist voll von idealen Weinempfehlungen für die Festtage! Geradezu inflationär sind die Tipps für die leckersten Kombinationen, die perfektesten Menüs und die eindrucksvollsten Momente.

Nein, wir reihen uns nicht ein … Mit Google findet man alles, was das Weintrinkerherz begehrt und auch unser Archiv bietet Abhilfe.

Wir wollen denjenigen mit Rat und Tat zur Seite stehen, die nicht selber Gastgeber sind!
Wie geht man mit dem Wein um, der einem anderswo aufgetischt wird?

 

Zum Aperitif gibt es zur Einstimmung erst einmal einen leckeren Schampus oder Sekt?
Prima! Was man hat, kann einem keiner nehmen! Gerne noch ein zweites Glas nachschenken lassen! Beschwingt in den Abend kann nicht schaden.

Zur Vorspeise serviert der Gastgeber (hoffentlich) einen knackigen Weißwein. Was für den Schampus galt, kann auch hier nicht verkehrt sein … Das Glas nach diesem Gang auf keinen Fall abräumen lassen, sondern mit einem Lob für die gute Wahl noch einmal um einen extra Schluck bitten. Warum?
Ab jetzt kommen wahrscheinlich die schweren Roten auf den Tisch. Die, die schon ewig im Keller auf die ‚richtige Gelegenheit‘ warten … Nur ist nicht selten der ideale Zeitpunkt für den Genuss schon längst vorbei … Der ‚besondere‘ Rotwein ist oft alt, müde und schlapp – und verursacht eine eben solche Stimmung! Auch wenn er noch in voller Lebenskraft steht, schlägt er gerne mit geballter Faust zu. Nichts ist schlimmer, als ein endlos langer  Abend, bei dem erst die Füße schwer wie Blei werden, der Hintern gefühlsmäßig mit dem Sitzkissen verschmilzt und der Kopf immer vorsichtiger auf dem Hals balanciert, während man konzentriert versucht dem Gespräch des Tischnachbarn zu folgen.

Allerdings … der schwergewichtige Rotwein, der eine noch schwerere Zunge macht, ist vielleicht das probate Mittel um die meckernden Schwiegermutter zu bändigen. 😉
Für einen besonders harmonischen Abend gilt also:  Das eigene Glas nicht aus dem Auge verlieren und auf gemäßigten Pegelstand achten, wobei man vorsorglich und fürsorglich bei gewissen Tischgesellen die Ebbe im Glas verhindert.

Muss letztendlich doch hier oder dort ein bisschen Honig um den Mund geschmiert werden, damit alle wieder zufrieden sind, empfiehlt sich ein gefälliger Süßwein zum Dessert. Schon wird nur noch mit Engelszungen gesprochen!

Schließt der Käse den Magen, dann darf man gerne ausnahmsweise den Weinkenner spielen. „Danke, ich bleibe immer noch bei Weiß! Très chic! Das weiß doch jeder?!“
(Immer Rotwein zu Käse? Aber sowas von passé! ;-))
Und schon hat man den Abend erquickt überstanden.

In diesem Sinne wünschen wir unseren Lesern katerfreie, fröhliche Feiertage! 😉

Wir melden uns wieder im neuen Jahr.
Und natürlich haben wir noch ein kleines Präsent für euch: Bis zum 31.12.2015 können alle, die es noch nicht getan haben, die Super Schoppen Shopper App für Apple oder Android mit dem Code GESCHENK kostenlos herunterladen.

Prosit! Und gesegnete Weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


essay writing service