Zusammengefasst

SSS_visualapp HREs ist beinahe so weit:
Zeit für die neue Saison!

Gestern hat die Grafikerin das Layout für den neuen Titel fertiggestellt, heute wurden noch die letzten Preise aus der Datenbank kontrolliert, morgen wird alles eingelesen, damit die Sittenwächter des App-Stores noch ihren Segen geben können …
Inzwischen müssen auch noch ca. 300 Flaschenabbildungen bearbeitet werden … Aber dann können auch wir noch ein paar Tage Urlaub machen! 🙂

Ab 01.09.2015 soll sie dann losgehen, die neue Super Schoppen Ärakomplett digital.

Aber werfen wir doch erst einmal einen kleinen Blick zurück … und fassen zusammen:

Normalerweise fangen wir bereits im Februar mit den logistischen Vorbereitungen für die Verkostungssaison an. Daran war in diesem Jahr zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu denken.
Nachdem ich mich nach langem und schwierigem Krankheitsprozess im März entschlossen hatte, das Handtuch in den Ring zu werfen, wurde ich von allen Seiten angespornt, doch noch an einem Plan B zu arbeiten:
Ein Resultat musste her, dass dem Leser größtmöglichen Nutzen bringt und für Cordula so wenig Verkostungen wie möglich bedeutet.
So wurde in nur wenigen Wochen an einem kleinen Konzept gefeilt und an der Umsetzung geschlüsselt, hier und da noch ein wenig improvisiert und Anfang Mai fuhren Michel und ich zum ersten Mal in die Pfalz zum (W)Einkaufen …

Alles, was es in den letzten 6 Jahren niemals über eine Null-Bewertung hinaus geschafft hat, haben wir diesmal einfach stehen gelassen. Das tun wir uns nicht mehr an! Die ersten 100 Schreckmomente hat man sich damit auf jeden Fall schon mal gespart! 🙂 (Auch wenn einige jetzt bedauern, dass sie diese Notizen nicht mehr zu lesen bekommen …)

Immerhin, es wurden wieder über 1.200 Weine durch das Super Schoppen Team verkostet! Alles, was 3 oder 4 Gläser-Bewertungen bekommen hat, durfte ich dann auch ‚probieren‘, nachbewerten und beschreiben. Dabei herausgekommen sind 350 exklusive Empfehlungen:

Demnächst mit diversen Filtern nach dem eigenen Gusto zu sortieren und mit Bild versehen, damit sie im Regal einfacher und schneller zu finden sind. Praktisch!
Und schmökern auf dem Sofa kann man auch mit dem Smartphone, das weiß inzwischen jeder, der noch versucht, sich mit seinen hippen Freunden von Angesicht zu Angesicht zu unterhalten … 😉
Die Weinbeschreibungen in der App stehen denen in den Büchern auf jeden Fall in nichts nach. Im Gegenteil. Wenn man weniger zu beschreiben hat, fällt einem viel mehr ein. 😉

Die Links zur App für die jeweiligen App-Stores gibt es – sobald sie freigeschaltet sind – natürlich hier!
Bleibt also dran! 😉
Wer will, kann sich natürlich auch noch die ‚alte‘ App kostenlos herunterladen, dann wird das Update automatisch angeboten, sobald es online ist.

Ich hoffe, ihr freut euch auf meine ‚Diagnosen‘. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


essay writing service